Ausgabe 11/2011

Inhalt

  • Diesen Monat neu: Wertesystem mit Cockpit KMU
  • Aufgelesen: Weisheit aus dem Orient
  • Neue Buchempfehlung

Diesen Monat neu:
Cockpit KMU - wie ein Wertesystem eingeführt wird

Mit der Empfehlung für die Einführung eines Wertesystems wende ich mich an Praktiker in kleinen und mittleren Unternehmen bis 250 Mitarbeitende. Es zeigt, dass klare Ziele vorhanden sein müssen, die von den Mitarbeitenden auch verstanden und erreicht werden können. Denn klare Ziele tragen dazu bei, dass sich Mitarbeitende selbst motivieren und dadurch letztlich die Kundenzufriedenheit steigern, welche Voraussetzung für dauerhaften Unternehmenserfolg ist.

Das System aus Mission, Vision und Werten lässt sich am besten in einem griffigen Unternehmensleitbild darstellen. Alles sollte freilich aus einem Guss sein und von Kommunikationsspezialisten professionell aufbereitet werden. Alle weiteren Implementierungsschritte sind unternehmensspezifisch. Grundsätzlich wichtig ist, dass das Wertesystem hart gemacht wird und in den Feldern Strategie, Prozesse und Produkte zum Tragen kommt und als Unternehmenskultur den Geschäftsalltag prägt. Sinnvoll ist sicher die Entwicklung von Führungsrichtlinien sowie von Verhaltens- und Verfahrensgrundsätzen, welche die Grundwerte in konkretes Handeln übersetzen und unter Umständen bereichsspezifisch – gegebenenfalls auch länderspezifisch – ausformulieren.

Darüber hinaus bietet sich die Einarbeitung in bestehende Management- und Führungssysteme an, beispielsweise in eine Balanced Scorecard – speziell ausgerichtet auf die Situation in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). In Frage kommen insbesondere auch die Instrumente des Personalmanagements:

  • Einstellungs- und Beförderungsvoraussetzungen
  • Arbeitsverträge
  • Mitarbeiter-Förder- oder Entwicklungsgespräche
  • Beurteilungssysteme von Mitarbeitern und Führungskräften
  • Zielvereinbarungssysteme
  • Leistungsbezogener Lohnanteil

Für die Verankerung der Werte in den Köpfen und Herzen der Mitarbeiter und Führungskräfte ist es ratsam, Mitarbeiter aller Bereiche und Ebenen bereits bei der Entwicklung der Grundwerte mit einzubeziehen. So lässt sich innere Beteiligung frühzeitig sicher stellen, und Widerständen kann wirksam begegnet werden. Schließlich sind für eine lebendige Wertekultur die Vorbildfunktion und das ernsthafte Bekenntnis der Geschäftsleitung unerlässlich.

Zusätzlich sind Schulungen und Trainings, Führungskräfte-Coaching und Workshops mit den Teams wirksame Mittel der Implementierung. Als günstig eignen sich auch Firmenevents wie Betriebs-, Weihnachts- oder Jubiläumsfeiern und Informationsveranstaltungen als Plattform für die Inszenierung der Grundwerte.

Aufgelesen

Geduld ist der Schlüssel
zum Paradies.

Weisheit aus dem Orient

Neue Buchempfehlung: Cockpit KMU

Das Buch "cockpitKMU - zielorientiert und wirksam führen" von Hans P. Blatter ist eine ernstzunehmende Literatur für Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU), die bisher aufgrund der Komplexität von einer Einführung der Balanced Scorecard Abstand nahmen.

Herr Blatter berücksichtigt im Vergleich zu anderen BSC-Literaturen die Rahmenbedingungen von KMU und zeigt, dass gerade diese durch strategisches Vorgehen in der täglichen Arbeit längerfristig erfolgreich sein können. Das Instrument "cockpitKMU" schafft es, zwischen Theorie und Praxis eine Brücke zu bauen und die Unternehmensziele transparent zu machen.

Es richtet sich an Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern und zeigt, wie in gesättigten Märkten und härteren Konkurrenzkämpfen Erfolg mit langfristiger Überlebensfähigkeit möglich ist. Der Autor fordert auf zu mehr betriebswirtschaftlicher Führung, denn dies wird in Zukunft ebenso wichtig wie Fachkenntnisse und Flexibilität.

Deshalb kann man das Buch zu recht als "praxisorientiertes Meisterwerk" bezeichnen!

Das Buch gibt es hier bei Amazon

Newsletter