09/2014

Inhalt

  • Diesen Monat neu: Arbeit oder Leben?
  • Aufgelesen: Dreierlei Wege

Arbeit oder Leben

Studenten der Harvard Business School haben 3850 Manager befragt, wie sie Beruf und Privatleben vereinbaren. Eklatant sind die Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Fünf Motive haben sie entdeckt:

  1. Erfolg für sich selbst definieren - was genau ist ein erfolgreiches Leben? Die Antworten gehen weit auseinander, wobei Männer viel mehr Wert auf die eigene Leistung legen und etwas bewegen wollen. Sie verstehen sich nach wie vor als Versorger. Frauen hingegen reicht es, eine Familie zu haben, sie legen weniger Wert auf finanzielle Aspekte und wissen, was für sie ein gutes Familienleben ausmacht. Sie betrachten ihre Abwesenheit von zuhause als vertretbaren Preis. Schuldgefühle haben allerdings beide Geschlechter.
  2. Technologie beherrschen - hier geht es darum, in der Freizeit auf Smartphone und E-Mail zu verzichten - was mehr oder weniger gelingt, es gibt keine klare Erfolgsformel.
  3. Netzwerke aufbauen: Wichtig ist, sowohl privat als auch beruflich Unterstützung zu haben von Familie, Freunden, Kollegen, Chefs. Manche halten beide Netzwerke getrennt, andere wiederum vermischen sie.
  4. Selektiv reisen und umziehen. Häufige Ortwechsel und viele Reisen belasten das Familienleben, wobei Frauen deutlich häufiger einen Auslandseinsatz ablehnen, um für die Familie da zu sein.
  5. Mit dem Partner zusammenarbeiten: Für die meisten ist eine gute Partnerschaft wichtig, wobei der Partner als Vertrauter, Kritiker, Diskussionspartner hilfreich ist. Männer können nach wie vor mehr auf Unterstützung durch ihre Frauen hoffen, während diese schon zufrieden sind, wenn der Mann sie in der eigenen Karriere nicht stört.

Die Studenten waren offenbar irritiert und hatten einiges zum Nachdenken - ganz so belastend und mit so viel Verzicht versehen hatten sie sich eine erfolgreiche Karriere offenbar nicht vorgestellt.

Aufgelesen

Ein Mensch hat dreierlei Wege,
klug zu handeln.

Erstens: durch Nachdenken –
das ist der edelste.

Zweitens: durch Nachahmen –
das ist der leichteste.

Drittens durch Erfahrung –
das ist der bitterste.

Konfuzius
chinesischer Philosoph, 551-479 v.Chr.

Newsletter