Ausgabe 08/2011

Inhalt

  • Diesen Monat neu: Die Rolle der Führungskraft
  • Aufgelesen: afrikanische Weisheit
  • Aktuell: Download Mitarbeitermotivation

Diesen Monat neu: Martin Wehrle, Die Rolle der Führungskraft

Wer in Deutschland ein Auto mit 100 PS fahren will, der braucht einen Führerschein. Wer aber 100 Mitarbeiter führen will braucht nur eins: nämlich 100 Mitarbeiter. Viele Chefs kommen als ungelernte Führungskräfte ins Amt. Zwar haben sie BWL, Ingenieurwissenschaften oder Jura studiert - aber niemand hat ihnen das Führen von Mitarbeitern beigebracht.

Jeder Bäcker muss sein Handwerk drei Jahre lang erlernen. Warum nur dulden es die Unternehmen, dass Führungs-Hilfsarbeiter an ihrer Spitze stehen? Ich kenne eine Reihe von „Führungskräften", die tagelang an irgendwelchen „Strategie-Luftblasen" basteln, in völlig überflüssigen Meetings sitzen und für Kundenbesuche um den Erdball jetten.

Aber immer, wenn ein Mitarbeiter sie sprechen will, haben sie „keine Zeit", denn ein Manager hat sich „um wichtigeres als um seine Mitarbeiter zu kümmern". Wie viele Führungskräfte lassen Jahresgespräche ausfallen, Ideen der Mitarbeiter auflaufen und verletzen sogar die einfachsten Grundregeln der Führung: Sie kritisieren vor der Gruppe und loben unter vier Augen statt umgekehrt?

Wie viele schwingen selbst große Reden statt einfach nur aktiv zuzuhören? Eine Führungskraft heißt Führungskraft, weil sie Menschen führen soll, Ziele definieren und für ein produktives Arbeitsklima zu sorgen hat. Führung ist (nicht erst seit Fredmund Malik in St. Gallen/Schweiz) ein Handwerk - also erlernbar.

Gute Führungskräfte fragen sich bei auftretenden Fehlern nach dem eigenen Anteil. Und - indem sie wichtige Entscheidungen mit ihren Mitarbeitern abstimmen - einsame Alleingänge vermeiden.

Frei nach: Martin Wehrle, DIE ZEIT, 11. August 2011

Aufgelesen

Es ist besser, mit drei Sprüngen
zum Ziel zu kommen
als sich mit einem Sprung
das Bein zu brechen.

Weisheit aus Afrika

Aktuell: neuer Download

Wenn Sie sich fragen, wie Sie ihre Führungsfähigkeit mit einfachen Mitteln steigern können, dann lohnt sich folgender Download:
www.morat-akademie.de/download/15_Tipps.pdf
 

Newsletter